Der Erste Weltkrieg
€ 19,80
Format: 20,5 x 14 cm
Verlag: Palm und Enke Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-3-7896-1020-2
Manfred Franze

Der Erste Weltkrieg

Gesellschaft und Alltag in Forchheim, Ebermannstadt und in der Fränkischen Schweiz

Schriftenreihe des Fränkischen-Schweiz-Vereins: Band 19

Dieses Buch geht nicht den großen Fragen nach Schuld und Verantwortung oder dem militärischen Verlauf des Ersten Weltkrieges nach, wie sie hundert Jahre danach renomierte Historiker wie Ulrich Herbert, Jörn Leonhard, Herfried Münkler oder Christoph Clark stellen, sondern lenkt den Blick auf die Menschen in der überschaubaren Region um Forchheim und in der Fränkischen Schweiz.

Dieses Buch beleuchtet die Menschen der Region: Wie sie den Krieg erfahren haben, in welcher Lebenslage sie waren und welche Opfer ihnen abverlangt wurden. Natürlich war ihre Situation nur der Reflex auf die "große" Politik in Berlin und München, aber wie sie auf lokaler Ebene darauf reagiert haben - darauf versucht das Buch eine Antwort zu geben. Dazu gehört natürlich auch die wichtige Frage, wie sich die militärische Niederlage und das abrupte Kriegsende auf die Menschen in der Provinz auswirkten und wie sie nach dem Sturz der Monarchie zu demokratischen Neuordnung standen.

Autor

Manfred Franze

1974 bis 1987 arbeitete Manfred Franze als Gymnasiallehrer in Ebermannstadt und wurde dann von 1987 bis 2005 Leiter der Peter-Vischer-Schule in Nürnberg.