Schlafen ist doch keine Kunst.
€ 19,95
Format: 165 x 210 mm
Verlag: Palm und Enke Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-7896-1015-8
Günther Rid Stiftung (Hg.)

Schlafen ist doch keine Kunst.

Gut schlafen schon.

Das Traditionsunternehmen Bettenrid - eine Institution im Münchner Einzelhandel - wird 2016 ein Jahrhundert alt. 1916 von Rosa Zaininger als Bettfedernreinigung gegründet, wird Bettenrid dank des unternehmerischen Mutes ihrer Tochter Hedwig Rid zum bekanntesten Bettengeschäft Münchens. Ihr Sohn Dr. Günther Rid baut Bettenrid zu einem über die Grenzen Bayerns hinaus bekannten Fachgeschäft aus. Dass gut schlafen nicht nur eine Kunst ist, sondern auch künstlerisch mit viel Witz in Szene gesetzt werden kann, hat Bettenrid immer wieder gezeigt. Zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit namhaften Karikaturisten wie Ernst Hürlimann oder dem Ehepaar Walter und Traudl Reiner, deren "Münchner im Himmel" für das Unternehmen warb. Bisher fehlten nur noch die "Weltgeschichte(n) des Betts" von Dieter Hanitzsch. Wunderbare Fundstücke und Geschichten aus dem Firmenarchiv von Bettenrid laden zum Blättern ein.

Autor

Günther Rid Stiftung (Hg.)

Weitere Empfehlungen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Hg.)

Das Schlossgartenfest

Vom akademischen Fest zum gesellschaftlichen Ereignis
€ 24,95 » Bestellen
Heike Petermann

Gotthilf Heinrich Schubert

Die Naturgeschichte als bestimmendes Element
€ 29,00 » Bestellen