Verlagspioniere. Buchhändler. Storynauten.

Am Donnerstag, 15. Oktober 2015, feiert der Verlag Palm und Enke sein 200-jähriges Bestehen mit der Eröffnung einer außergewöhnlichen Ausstellung.

Als vor einigen Jahren Ralf und Sabine Birke den Verlag Palm und Enke von der Familie Matthäus übernahmen, war es ihr Ziel, den 1815 gegründeten Traditionsverlag im Verbund mit der Kommunikationsagentur Birke und Partner zu einem modernen Mediendienstleister zu entwickeln.

Zum 200. Geburtstag des Verlags hat sich viel getan. Mit der Ausstellung "200 Jahre Palm und Enke – The Challenge of Publishing" geben die Verlagsinhaber einen ausführlichen Blick in die bewegte Geschichte eines der ersten Verlage seiner Art in Deutschland und sie wagen einen spannenden Ausblick mit neuen Perspektiven in der Kommunikation und im Publizieren. So verwandelt sich das MCS.1 für „200 Jahre Palm und Enke – The Challenge of Publishing“ gleichermaßen in Geschichtsbuch und Zukunftslabor.

Höhepunkte vergangener Zeiten, Ausblick auf Zukunft des Publizierens

Im Zentrum steht das MCS.1-Foyer mit einer Nachbildung der Verlagsbuchhandlung Palm und Enke. In nostalgischem Ambiente werden Highlights aus 200 Jahren Verlagsprogramm ausgestellt. Neben den Höhepunkten vergangener Zeiten finden in der Präsentation auch aktuelle Titel ihren Platz. Vom Foyer aus geht es gen Westen in die geschichtsträchtige, bewegte Vergangenheit des Erlanger Traditionsverlags. In diesem Bereich wird der Historie von Palm und Enke Raum gewidmet.

Wer Richtung Norden abbiegt, wird sehr schnell feststellen, dass Verlag und Agentur immer näher zusammenrücken. Über verschiedene Kanäle hinweg wird so gemeinsam das Publizieren der Zukunft gestaltet. In der heutigen Medienlandschaft wird der Verlag mehr und mehr zum Content-Lieferanten und Informationsdienstleister. Nur wer die Herausforderungen des digitalen Zeitalters ernst nimmt und Innovationen gegenüber offen steht, kann das Fortbestehen des Verlags sichern. Und im „Haptikum“ kann man mit allen Sinnen die Stärken und Möglichkeiten gedruckter und veredelter Publikation erleben

Der Auftakt der Jubiläumsveranstaltung findet um 19 Uhr in der Aula der Franconian International School (FIS) statt. Dabei wird unter anderem Oberbürgermeister Dr. Florian Janik sprechen. Die Gäste können sich zudem auf eine kleine Hommage an Ernst Penzoldt, einen ebenso tiefgreifenden wie unerschütterlichen Autor und Publizisten, dem der Verlag einen historischen Reprint aus dem Verlagsprogramm widmet.
Die Eröffnung der Ausstellung findet anschließend in den Räumen des MCS.1 statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, gerne in Begleitung einer weiteren Person: Bitte melden Sie sich hier an.
 
 
Feierliche Dokumentenübergabe

Am 1. Juli 1815 trat übrigens der Kaufvertrag zwischen Johann Jakob Palm und seinem Schwiegersohn Ernst Enke in Kraft. Er regelte nicht nur den Übergang der Sortimentsbuchhandlung Palm, sondern ermöglichte es Ernst Enke, einen eigenen Verlag zu gründen: die Geburtsstunde des Verlags Palm & Enke.

Genau 200 Jahre später feierte der Verlag Geburtstag und schloss die Übergabe der Archivalien an Palm und Enke aus dem Privatarchiv Matthäus an das Stadtarchiv Erlangen ab.

Und noch ein kleiner Geburtstag: Seit 5 Jahren ist der Palm und Enke Verlag nun im Besitz der Familie Birke.
 

Weitere Empfehlungen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Hg.)

Das Schlossgartenfest

€ 24,95 » Bestellen
Heike Petermann

Gotthilf Heinrich Schubert

€ 29,00 » Bestellen