Ingo Grabowsky

Ingo Grabowsky

Geb. 1971, studierte Slavistik, Geschichte und Germanistik an den Universitäten Bochum, Zagreb und Jaroslavl'. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn wirkte er an großen Wechselausstellungen mit.

Derzeit bearbeitet Grabowsky ein Forschungsprojekt zum Thema „Ėstrada! Schlager und Gesellschaft in der Sowjetunion im Zeitraum von 1953 bis 1985“.
 
Neben der russischen und südslavischen Kultur und Literatur bilden die europäische Populärkultur, Fragen der Migration und Architekturgeschichte seine Interessenschwerpunkte. Grabowsky ist seit 2009 Lehrbeauftragter, seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter.
 
Ingo Grabowsky wirkte als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn an etlichen popmusikalischen Ausstellungen mit. „Elvis in Deutschland“, „Keine Panik! Udo Lindenbergs bunte Republik“, „Rock! Jugend und Musik in Deutschland“ und „Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers“ hießen die publikumsträchtigen Wechselausstellungen.

1 Artikel

Ingo Grabowsky, Martin Lücke

Schlager

Eine musikalische Zeitreise von A bis Z

» Bestellen € 15,00